Erfahrung mit dem Ebook Business – Geld verdienen mit Ebooks von Sven Meissner vs. PLR-Club von Joschi Haunsperger

Erfahrung mit dem Ebook Business - Geld verdienen im Internet mit EbooksWissen Sie, warum viele Leute keinen Erfolg mit Internet Marketing haben? Sie geben einfach zu früh auf. Man sollte sich beim Aufbau eines erfolgreichen Business im Internet immer vor Augen halten, dass es so, wie mit jedem anderen Offline Business auch, einfach eine gewisse Zeit dauert, bis ein Geschäft angelaufen ist. Auch das Verkaufen von Ebooks ist eine Geschäftsmöglichkeit wie jede andere auch.

 

Natürlich bekommt man von den Internet Marketing Gurus immer vorgeführt, wie der ein oder andere quasi "über Nacht" reich geworden ist. Wenn man aber mal genauer dahinter blickt, gab es vor der berühmten Nacht immer viele andere Nächte, in denen der Marketer sein Business Schritt für Schritt aufgebaut hatte.

 

Wichtig ist prinzipiell, dass das Geschäft zu einem passen muss. Was nutzen einem super ausgeklügelte Marketing Strategien, wenn man sie nicht umsetzen kann. Manchmal ist es besser, lieber einfache schlichte Strategien zu verfolgen, die vielleicht etwas länger bis zum Erfolg dauern, aber die man auch tatsächlich umsetzt.

 

Ich habe inzwischen sehr unterschiedliche Internetstrategien verfolgt, seien es Google Adsense Projekte, Affiliate Marketing Projekte etc. Eines der einfachsten Projekte, die wirklich jeder umsetzen kann, ist der Ebook Verkauf im Internet. Ich weiß, viele denken jetzt, dass dieser Ebook Markt bereits Geschichte ist und dass man sich lieber auf mobile Apps, Facebook etc. stürzen sollte. Genau das Gegenteil ist der Fall. Und ich spreche aus eigener Erfahrung. Das Ebook Business ist definitiv einfach und auch heute sehr lukrativ – Tendenz steigend. Auch wenn die Konkurrenz groß ist.

 

Ich hatte mir die Mühe gemacht und selbst ein eigenes Ebook geschrieben zu einem Thema, das mir persönlich am Herzen liegt. Hierzu habe ich alle möglichen Bücher zu dem Thema gelesen, war in Bibliotheken und habe viel im Internet recherchiert. Zusammen mit meinen eigenen Erfahrungen auf diesem Gebiet hat es dann doch einige Wochen gedauert, bis ich die Stoffsammlung zusammen hatte und daraus einen persönlichen Ratgeber im Bereich Gesundheit geschrieben hatte. Es hatte zwar einige Zeit in Anspruch genommen, aber immerhin generiere ich nur aus diesem einzigen Ebook zum Thema Arthrose (http://www.arthrose-heilen.info) ein monatliches dreistelliges Einkommen. Auch wenn mein Verkaufstext definitiv noch nicht optimiert ist. Ok, das macht mich jetzt nicht reich, aber immerhin.

 

Dann hatte ich vor einem Jahr einen Ebook-Shop erstellt, indem ich alle möglichen Reseller-Ebooks zum Verkauf anbiete (www.ebooksdeutsch.de). Bis heute habe ich darüber nicht ein einziges Exemplar verkauft! Trotz Marketing! Also mein Tipp: immer auf ein einzelnes Thema setzen, auf eine Nische, und nicht versuchen, in einem riesigen Shop alles mögliche anzubieten. Ich weiß, jetzt werden viele sagen, wenn ein Kunde erst mal in dem Shop ist, wird er noch das ein oder andere Ebook zusätzlich kaufen. Also, meine persönliche Erfahrung ist, dass dies nicht zum Erfolg führt.

 

Inzwischen nutze ich für das Erstellen eines neuen Ebooks ein Ebook mit einer PLR-Lizenz. Diese Ebooks ergänze und modifiziere ich mit meinen eigenen Erfahrungen, Tipps und Gedanken und schreibe es so um, dass etwas neues entsteht mit meiner persönlichen Note. Eine PLR (Private Label Rights) -Lizenz bedeutet, dass Sie üblicherweise das Ebook in eigenem Namen veröffentlichen dürfen, ein eigenes Cover kreieren, einen neuen Titel wählen und Veränderungen an dem eBook vornehmen dürfen. Der Vorteil ist – gerade für nicht geübte Autoren – dass Sie nicht vor einem leeren Blatt Papier bzw. Bildschirm sitzen, sondern bereits eine Strukturierung haben, bei der Sie bestimmte Kapitel hinzufügen können, manche weglassen, das ein oder andere umschreiben und modifizieren. Auf diese Weise kann definitiv jeder ein Ebook schreiben in einer relativ kurzen Zeit. Natürlich kann man das Ebook auch so lassen wie es ist. Davon möchte ich aber abraten, da es auch viele andere solcher Ebooks gibt und man kein Alleinstellungsmerkmal hat.

 

Weiterhin sind für ein erfolgreiches Ebook-Business folgende Anforderungen zu beachten:

 

- Das Ebook sollte ein dringendes Problem lösen und ein echter Ratgeber sein (kein Roman oder ähnliches). Sicher, auch mit Romanen wird gut Geld verdient – aber das ist meiner Meinung nach eher die Ausnahme.

- Es sollte eine einfache separate Website zu dem Thema erstellt werden mit einem guten Verkaufstext und einem Bestellbutton.

- Es sollte in verschiedenen Foren, die es zu dem Thema gibt, sowie in (kostenlosen) Anzeigenmärkten beworben werden. Hier ist mein Tipp: Anzeigenschleuder.de  Für 2 Euro wird Ihr Anzeigentext in über 150 kostenlosen Anzeigemärkten geschaltet. Von diesen Anzeigemärkten können Sie auf Ihre Verkaufs-Webseite verweisen.

- Das Ebook sollte einen Preis von mindestens 19,90 € haben. Wer ein Problem hat, sucht nicht nach dem billigsten Ebook, sondern nach einer Problemlösung!! Viele Einsteiger machen den Fehler und verkaufen ihr Ebook für wenige Euros und wundern sich, dass das Ebook nicht wesentlich häufiger gekauft wird. Der Preis ist nicht ausschlaggebend für einen erfolgreichen Verkauf, wenn Sie einen guten Ratgeber verkaufen.

 

Ebooks, für die ich noch keine separate Website erstellt habe, veröffentliche ich als Self Publisher bei Neobooks.com. Der große Vorteil von Neobooks.com ist, dass man als Autor nicht in finanzielle Vorleistung gehen muss (wie beispielsweise bei feiyr.com) und kostenlos eine ISBN-Nummer erhält. Über Neobooks.com wird mein Ebook bei allen möglichen Verlagen veröffentlicht, sei es bei Amazon, Apple, Google plus, buecher.de, bol.de usw.

 

Da jeder Ebook-Händler üblicherweise ein ganz spezielles Ebook-Format will, ist dies eine riesige Zeitersparnis, wenn alles über einen einzigen Verlag abgewickelt wird. Insofern ist es für mich völlig ok, wenn sich Neobooks 30% der Erlöse für diesen Service abzieht. Ich bin jedenfalls bislang mit dem Service von Neobooks sehr zufrieden. 

 

Zum Erwerb von Ebooks mit einer PLR-Lizenz nutze ich zwei Quellen:

 

1. Geld mit eBooks von Sven Meissner

 

Sven Meissner hat inzwischen eine Bibliothek mit über 100 Ratgeber Ebooks mit PLR-Lizenz. Man zahlt einmalig eine Art Flatrate für die gesamte Bibliothek, die Monat für Monat mit einem neuen Ratgeber Ebook ergänzt wird, welches man unter eigenem Namen veröffentlichen darf. Sven Meissner gibt in auf seiner Website und in seinen Newslettern jede Menge Tipps und Tricks, wie und wo man am besten Ebooks vermarkten kann. Ich hatte mit der Vermarktung dieser Ratgeber Ebooks Ende 2013 begonnen und habe bereits nach 2 Monaten den kompletten Betrag für diese Flatrate durch meine Ebook-Verkäufe wieder drin! Wobei ich bei weitem nicht alle Vermarktungsmöglichkeiten nutze und gerade am Anfang stehe. 

 

Bei den Ratgeber Ebooks von Sven Meissner schätze ich am meisten seine Vermarktungstipps und dass ich Monat für Monat ein weiteres Ebook verkaufen kann. Hierzu bekomme ich die Texte als doc-Datei und ein bis zwei Ebook Cover. Meist gestalte ich aber meine eigenen Covers, um mich von den anderen Ebook-Verkäufern zu unterscheiden. Oder ich lasse mir ein professionellles Ebook Cover für 5$ bei Fiverr.com erstellen. Die Ratgeber Ebooks selbst sind zum Teil sehr gut, und andere wiederum etwas veraltet und sollten dringend überarbeitet werden. Eine ganze Reihe seiner Ebooks widmet sich dem Thema "Geld verdienen" – sei es mit seinem Hobby, mit seiner Digitalkamera usw. Die restlichen Ebooks betreffen allgemeine Probleme, wie die Überwindung von Ängsten und Phobien, Eheprobleme, ungewollter Schwangerschaft, Alkoholprobleme, Flugangst, Angst vorm Zahnarzt usw.

 

Weitere Infos erhalten Sie unter "Geld mit eBooks" – hier klicken

 

 

2. PLR-Club von Joschi Haunsperger

 

Meine zweite gute Quelle für Ebooks mit Lizenz ist PLR-Club von Joschi Haunsperger. Auch im PLR-Club gibt es jede Menge Ratgeber Ebooks, wobei ein besonderes Schwergewicht auf Ebooks im Bereich Internet Marketing liegt (z.B. Mikronischen-Ebook, Email-Listen-Aufbau, Verkaufswebseiten-Ebook etc.). Auch im PLR-Club zahlt man eine einmalige Flatrate und hat Zugriff auf die gesamte Ebook Datenbank mit PLR-Lizenz. Monat für Monat kommt ein weiteres Ebook hinzu, das man ebenfalls verkaufen kann.

 

Besonders vorteilhaft ist im PLR-Club, dass man nicht nur ein Ebook mit PLR- Lizenz bekommt, sondern gleich eine passende fix und fertige Verkaufswebsite mit tollen Verkaufstexten. Damit nicht zu viele gleiche Webseiten im Internet kursieren, ist meine Empfehlung die Texte auf der Website auf jeden Fall leicht zu modifizieren. 

 

Weiterhin hat man im PLR-Club Zugriff auf eine riesige englisch-sprachige Datenbank mit PLR-Texten. Dies ist eine weitere Möglichkeit, relativ einfach ein neues Ebook zu erstellen, indem man die Texte ins Deutsche übersetzt oder übersetzen lässt und hieraus ein Ebook schnürt. Auf diese Weise hat man relativ schnell ein auf dem deutschsprachigen Markt völlig neues und einzigartiges Ebook.

 

Im Gegensatz zu den Ebooks von Sven Meissner gibt es im PLR-Club auch eine ganze Reihe an Ebooks, die kostenlos weggegeben werden dürfen, um sich z. B. eine Email-Liste aufzubauen. Und die Newsletter-Serien gibt es gleich dazu. Wer sich also die immer wieder hoch beschworene Email-Liste im Internet aufbauen will, ist mit diesen Newsletter Texten gut aufgestellt.

 

Weitere Infos erhalten Sie unter "PLR-Club" – hier klicken

 

 

Wichtig beim Verkauf von Ebooks mit Lizenz

 

Wichtig ist auf jeden Fall, immer die jeweilige Lizenz, die dem einzelnen Ebook beiliegt, genau durchzulesen, denn jeder Autor stimmt unterschiedlichen Rechten an demEbook zu. Manche fordern einen Mindestverkaufspreis, andere genehmigen nur geringfügige Änderungen an ihrem Titel, wieder andere lehnen eine Modifikation der Texte ab usw. Also, immer die Lizenz vorher gut durchlesen, dann kann nichts schief gehen.

 

 

Fazit:

Wer heute behauptet, mit Ebooks kann man kein Geld mehr verdienen, liegt definitiv daneben. Im Gegenteil, das Ebook-Business ist gerade aus den Kinderschuhen raus und startet jetzt durch. Das Geld liegt heutzutage nicht mehr auf der Straße, sondern im Internet! Und das Ebook-Business ist wirklich ein Business, nach dem man sich nur bücken muss. Es ist einfach und relativ schnell umsetzbar. Aber ohne Arbeit geht es natürlich auch hierbei nicht. Man wird nicht von heute auf morgen reich, aber man baut sich Schritt für Schritt ein Geschäft auf, das einem ein regelmäßiges und ein wachsendes Einkommen generiert. 

 

Welche meiner Ebook Quellen, ob Geld mit Ebooks von Sven Meissner oder der PLR-Club von Joschi Haunsperger besser ist, kann ich nicht sagen. Beide haben sie ihre Schwerpunkte und bringen unterm Strich ungefähr gleichermaßen viel ein. So zumindest meine derzeitige Erfahrungswerte. In beiden Fällen bekommt man Monat für Monat ein neues Ebook dazu, das man vermarkten kann.

 

Mir liegt das Ebook Business sehr. Ich kann mich mit immer neuen Themen beschäftigen und neue Dinge lernen. Und niemand hindert mich, das ein oder andere Ebook auch als Audiobook oder als DVD-Kurs herauszubringen. Das Potential ist jedenfalls immens und der Zug für Ebooks, speziell für Ratgeber Ebooks ist noch lange nicht abgefahren. Solange die Menschen Probleme haben, suchen sie nach einer schnellen Lösung. Sicher – vieles kann man sich möglicherweise auch im Internet zusammen suchen und findet dann den ein oder anderen Tipp. Aber wer eine komprimierte Lösung seines Problems sucht, der wird weiterhin ein Ebook kaufen, wenn dieses die Lösung des Problems anbietet.

Hinterlasse eine Antwort

*