Kostenloses WordPress Tutorial / Webinar

WordPress SeminarWordPress hat sich weltweit unter den Content Management Sytemen (CMS-Systemen) sowohl für Blogger, Online-Unternehmer als auch für Internetmarketer als das Standard-CMS-System etabliert.

Der Grund liegt hauptsächlich in der einfachen Bedienung und in der Vielzahl der extrem vielen kleinen und meist kostenlosen Zusatzprogramme, genannt WordPress Plug-Ins, die mit nur wenigen Klicks installiert sind und das Funktionsspektrum von WordPress erweitern. Aufgrund der Erweiterungsmöglichkeiten mit PlugIns, gibt es mit WordPress fast keine Einschränkungen. 

So gibt es z. B. PlugIns, um eine Bildergalerie auf seiner Website darzustellen, um ein beliebiges Formular auf seiner Website zu integrieren, um Facebook und andere Social Platformen auf seine Website zu bringen, PlugIns, damit man schnell von Google gefunden wird, um seinen Blog suchmaschinenoptimiert zu erstellen, um Spammer abzuhalten usw.

Gerade die einfache Bedienung und vor allem die riesige Auswahl der speziell abgestimmten Plugins machen WordPress so mächtig.

Ich selbst erstellte meine ersten Websites vor Jahren noch mit dem CMS-System Joomla, das zwar sehr mächtig ist, aber doch nicht ganz so einfach in der Handhabung. Besonders kompliziert wurde es, wenn Joomla ein Upgrade herausbrachte und viele Funktionen nicht mehr liefen. Joomla wurde auch oft Opfer von Hackern, sodass ich viele mit Joomla erstellte Websites verloren habe. Dies ist mir in der Form mit WordPress noch nicht ein einziges Mal passiert.

Trotzdem gilt natürlich auch für eine Website unter WordPress: mindestens 2 x pro Monat ein Backup machen. Wichtig ist natürlich auch ein komplexer Benutzername (nicht "admin" verwenden !) und ein schwieriges mindestens 12-stelliges Passwort mit Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. 

Tipp zum Ausdenken eines komplizierten Passworts: Denken Sie sich einen Satz aus und verwenden Sie davon die Anfangsbuchstaben (z. B. Wordpress ist ein Content Management System mit der aktuellen Version 3.8.1.. Das entsprechende Passwort lautet "WieCMSmdaV3.8.1")

Ich kann nur jedem empfehlen, der eine Website erstellen möchte – egal ob privat, als Blog, als Online Shop usw., sich mit WordPress auseinander zu setzen. In diesem Zusammenhang möchte ich auf den WordPress-Club von Oliver Pfeil aufmerksam machen. Er hat einen sehr umfangreichen und lehrsamen Videokurs zu WordPress entwickelt, der für Einsteiger und fortgeschrittene User gleichermaßen geeignet ist.

Oliver Pfeil ist Internet Marketer seit Anfang 2010 und hat sich auf die CMS-Systeme WordPress und Joomla spezialisiert. Da gerade im Internet-Marketing verstärkt auf WordPress gesetzt wird, hat er sich inzwischen einen großen Erfahrungsschatz angeeignet.

Neben vielen Video-Lektionen zu allen WordPress-Themen stellt er eine große Liste an getesteten Plugins vor, die wirklich Mehrwert bieten.
Zusätzlich hat Oliver eigene Lektionen erstellt, wo er detailliert auf bestimmte Plugins eingeht. Denn manche Plugins sind in der Administration gar nicht so leicht zu konfigurieren. Mit den Videoanleitungen von Oliver Pfeil gelingt das relativ einfach, da man es 1:1 nachmachen kann. Und man bekommt seine persönlichen besten Tipps und Tricks, die er täglich bei seinen Blogs und Kundenprojekten anwendet.

Der WordPress-Club ist eine der besten Anleitungen zu WordPress, die ich kenne. An sich kenne ich mich in WordPress mittlerweile schon sehr gut, aber man lernt bekannt nie aus und auch ich habe mir noch so einige Tipps bei ihm abgeholt.

Hier gibt es mehr Informationen: Hier klicken

Sehr empfehlenswert sind auch seine regelmäßigen Webinare über WordPressDie Teilnahme ist kostenlos!

Inhalte des Webinars sind u. a.:

  • die wichtigsten Basiseinstellungen in WordPress
  • Suchmaschinenoptimierung in WordPress
  • wie man seinen Blog optimieren kann, um den Traffic zu verdoppeln
  • wie man kurze Ladezeiten erreicht
  • wie man seinen WordPress-Blog wesentlich sicherer machen
  • einige coole und sinnvolle Plugins, die Sie bestimmt noch nicht kennen

Besonders die wichtigen Themen Sicherheit und Ladezeit werden angesprochen. Beides sind extrem wichtige Punkte, mit denen man sich auseinandersetzen sollte. 

Jedem, der mit WordPress arbeitet, möchte ich empfehlen, dieses Webinar zu besuchen, da es extremen Mehrwert bietet.

Klicken Sie also jetzt gleich auf diesen Link und reservieren Sie sich einen Platz im Webinarraum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*